Neue Rekorde bei Campingplatz-Übernachtungen


Campingplatz mit Zelten, Autos, Wohnmobilen und Wohnwagen
Rekordzahl bei Übernachtungen auf Camping-Plätzen im Juli.

Rekordzahl bei Übernachtungen auf Camping-Plätzen im Juli

Inmitten der Corona-Krise haben Betreiber von Camping- und Wohnmobilstellplätzen in Deutschland im Juli dieses Jahres einen Gäste-Rekord verzeichnet.

 

In dem Monat gab es mit 8,57 Millionen so viele Übernachtungen wie noch nie zuvor in einem Juli, wie der Bundesverband der Deutschen Campingwirtschaft (BVCD) am Freitag mitteilte. Demnach lag die Zahl der Übernachtungen 0,5 Prozent über dem Vorjahresmonat. Während die Gästeübernachtungen von ausländischen Urlaubern zurückgingen, habe es vor allem deutsche Urlauber in der bisherigen Saison überdurchschnittlich viel auf die Plätze gezogen.

 

Der Juli-Rekordwert steht dem eigentlichen Trend während der Corona-Krise in der Branche entgegen: Das gesamte Beherbergungswesen verzeichnete im Juli nach BVCD-Angaben einen Rückgang von 22,6 Prozent bei den Übernachtungen - und auch die Campingplätze selbst registrierten über die ersten sieben Monate insgesamt ein Minus von 20,6 Prozent. Noch sei unklar, ob die Verluste im Frühjahr im Jahresverlauf noch aufgeholt werden können, teilte der Branchenverband mit. Viele Campingplatzbetreiber seien aber aufgrund guter Buchungszahlen für August und September optimistisch.

 

Laut BVCD konnten allerdings auch nicht alle Bundesländer Rekorde bei den Übernachtungen im Juli melden. In Niedersachsen und Thüringen gingen die Gästeübernachtungen zurück, während sie in Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stiegen. Die höchsten Zuwächse verzeichneten Sachsen (plus 23,3 Prozent) und Sachsen-Anhalt (plus 27,4 Prozent). (dpa)


Campingurlaub vom Feinsten: Frau sitzt entspannt auf einem Campingstuhl vor ihrem Wohnwagen im Wald. Die Sonne scheint zwischen die Bäume.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0